Die Gasumlage kommt – was tun?

Die Gasumlage kommt – was tun?

Nun steht es also fest: Sollte im Oktober tatsächlich die angekündigte Gasumlage kommen, wird diese 2.419 ct/kWh betragen. Einige rechtliche Fragestellungen sind jedoch noch zu klären. Sie wurde befristet für die Zeit vom 1.10.2022 bis 1.4.2024 beschlossen und soll der Höhe nach in regelmäßigen Abständen überprüft und sodann ggf. neu festgelegt werden. Grundlage ist das jüngst novellierte Energiesicherungsgesetz (EnSiG).  

Viele Unternehmen sind unsicher, was neben den hohen Gaspreisen dies für sie bedeutet. Kann ich die gestiegenen Preise 1:1 an meine Kunden weiterreichen? Gibt es Privilegien für bestimmte Branchen? Ist die Umlage überhaupt rechtens? Was ist mit der Umsatzsteuer auf die Umlage? 

Weiterlesen

Preisanpassung in der Krise!

Preisanpassung in der Krise!

Der Krieg in der Ukraine hat eine Entwicklung befeuert, die sich bereits in den vergangenen zwei Jahren der Corona-Pandemie abgezeichnet hat: Die Preise für Energie, Rohstoffe und andere Waren sind in weiten Bereichen aufgrund von Sanktionen und anderen Handelsbeschränkungen noch einmal deutlich gestiegen. Die derzeitigen Kraftstoffpreise sind hierfür nur das am deutlichsten erkennbare Beispiel.

 

Unternehmen in Handwerk und Mittelstand sind hiervon in besonderer Weise betroffen. So können sich hier insbesondere folgende Fragen stellen:

 

  • Wie ist mit Preiserhöhungen durch Lieferanten und andere Vertragspartner umzugehen?
  • Können Lieferanten unter Berufung auf höhere Gewalt die Lieferung deutlich verzögern oder gar mit einem Lieferstopp drohen?
  • In welchem Umfang können Sie höhere Kosten bei schon abgeschlossenen Verträgen an die eigenen Kunden weitergeben?

Weiterlesen